header image
Startseite
Projekt gegen Zwangsheirat
Ausstellung im Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung

zwangsheirat.jpg

Zwangsheirat hieß das Thema einer Projektwoche am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler ihre unterschiedlichen Vorstellungen gesammelt und aufgeschrieben. Die Ergebnisse stellten die jungen Frauen im Foyer der Schule vor. Das Projekt leiteten Sevilay Inci-Kartal und Lydia Ercan. Die Diplom-Pädagoginnen arbeiten bei der Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat bei der Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat beim Mädchenhaus.

Bis zu 40 Workshops bieten die beiden Frauen landesweit an. Dabei geht es stets darum, junge Frauen und Mädchen zu stärken, die von Zwangsheirat bedroht oder betroffen sind. Am Carl-Severing-Berufskolleg kam das Projekt in Zusammenarbeit mit Bildungsgangleiter Hans Steffek zustande. Das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung kooperiert bereits seit 2007 mit dem Mädchenhaus.
 
Schülergenossenschaft am b.i.b.
Zehn Schülerinnen und Schüler der Schülergenossenschaft mit dem Schwerpunkt Medien und Marketing des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung besuchten am Freitagnachmittag ein Angebot des b.i.b international College in Bielefeld. Dominik Kronshage, Student im Studiengang „Mediendesigner Web und Animation“ am b.i.b, führte die Schülerinnen und Schüler in die Grundlagen der Grafikbearbeitung mit Photoshop ein. Als weiteres Thema standen die Grundlagen der Gestaltung von Druckmedien mit der Software InDesign auf dem Programm.

bib.jpg

Neben der Schulung hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Gelegenheit, das Fotostudio des b.i.b kennen zu lernen und sich über die vielfältigen Studienangebote aus erster Hand zu informieren. (SHL)
 
Kompetenztag Marketing 2015
Am 22.05.2015 veranstaltete das Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung bereits zum 4. Mal den Kompetenztag Marketing. Fünf Gastdozenten referierten über die vielfältigen Möglichkeiten, die sich den Kaufleuten für Marketingkommunikation nach der Ausbildung bieten. Die eingeladenen Dozenten - allesamt ehemalige Schüler/innen des CSB WV - gaben Einblicke in ihre sehr individuell gewählten Berufswege aus den Bereichen:
  • Beruf nach der Ausbildung
  • Studium nach der Ausbildung
  • Schritte in die Selbstständigkeit
IMG_9338-bearbeitet-web.jpg
Foto (v.l.n.r.): Jens Grabietz, Dennis Rieb, Wolfgang Götting, Julia Funke, Bernd Vössing, Till Pötting und Peter Klein (es fehlt Denise Spilker)

60 Schüler/innen - sowie Lehrer und Schulleitung des CSB WV - verfolgten die gelungenen Vorträge mit großem Interesse.

Als erste Referentin zeigte Denise Spilker Möglichkeiten auf, wie sich ein berufsbegleitendes BWL-Studium neben einer Vollzeittätigkeit als Redaktionsassistentin bei Radio Bielefeld organisieren lässt.

In Anschluss referierte Julia Funke über den Studiengang International Business Studies der Universität Paderborn, den sie derzeit  parallel zur Ihrer Tätigkeit als Werkstudentin in ihrem ehemaligen Ausbildungsbetrieb studiert.

Till Pötting konnte in seiner Präsentation sehr interessante Eindrücke aus der Markenwelt aufzeigen, die er im Laufe seiner Tätigkeit als Werkstudent (u.a. Miele und Jim Beam) neben seinem Masterstudium an der FH Würzburg im Bereich Marken- und Medienmanagement gesammelt hat.

Als Projekt-Manager bei der Sit&Watch Media Group GmbH veranschaulichtete Jens Grabietz weitere Sichtweisen aus der Berufspraxis der Werbewelt und Möglichkeiten der Weiterbildung.

Zuletzt referierte Dennis Rieb (Geschäftsführer und Inhaber der Werbeagentur ADLIFE) mit einem lebendigen Vortrag über seinen Weg in die Selbstständigkeit, womit die gelungene Veranstaltung abrundetet wurde. Unser Dank geht an alle Teilnehmer - insbesondere die Referenten/innen, welche Augen und neue Perspektiven ge- und eröffnet haben. Durch die hohe positive Resonanz, ist eine Wiederholung im kommenden Jahr sicher.
 
Bodypump @ CSB WV!
Die 11. Klassen des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft erhielten für vier Wochen die Gelegenheit, den Kurs „Bodypump“ im Fitness First Studio Bielefeld auszuprobieren – ein Bericht.

fitnessfirst1-web.jpg

Elektroschocks, Vakuumtherapie, Schwabbelmeter für den Po – die Fitnessbranche hat schon so einige erstaunliche Trends hervorgebracht, doch Ein Trend scheint gekommen um zu bleiben. Seit 1990 erobert BODYPUMP die Fitnessstudios dieser Welt. Grund genug für die beiden 11. Klassen des Beruflichen Gymnasiums, sich für vier Wochen auf das Ganzkörperlanghanteltraining mit Haut und Haar einzulassen.

Für Viele zu Beginn eine kleine Herausforderung. „Die hohe Anzahl an Wiederholungen bei geringer Gewichtsbelastung wird anfangs schnell unterschätzt“, so die betreuende Top-Trainerin Jasmin Kuhlmann. „Gerade nach dem ersten Mal hat so gut wie jeder einen starken Muskelkater, da auch trainierte Menschen diese besonderen Belastungen nicht gewöhnt sind“. Im Rhythmus aktueller Pophymnen werden die geringen Gewichte insgesamt bis zu 800-mal in der Trainingsstunde zum Himmel, nach vorne oder zur Seite gehoben. Das vorrangige Ziel ist somit nicht der Muskelaufbau, sondern vielmehr die Verbesserung der Kraftausdauer. Durch die geringen Gewichte werden die Gelenke auch nicht in dem Maße belastet wie beim normalen Krafttraining.

Musik, Gruppengefühl und nicht zuletzt die sehr motivierende Trainerin trugen ihren Teil dazu bei, dass trotzdem fast alle bis zum Ende durchgehalten haben. „Wir sind sehr, sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler“, so Doris Ballmann und Mirco Warm, Sportlehrer am CSB WV. Und was sagen die Hauptpersonen des kleinen Events im Fitnessstudio am Boulevard? Würden sich die Schülerinnen und Schüler noch einmal auf vier Wochen Schinderei, Schweiß und Muskelkater einlassen? „Auf jeden Fall würden wir das!“, so die Klassensprecherin der AH402, Stefanie Pieruschka . Na dann kann der Sommer ja kommen!
 
Das Einzelhandelsteam besucht POS-Tuning
Gerade im Einzelhandel ist – neben einem soliden theoretischen Fundament – der Kontakt zur Praxis ein maßgeblicher Faktor, um die hohe Qualität der Ausbildung dauerhaft zu sichern. Deshalb nehmen Kolleginnen und Kollegen des Einzelhandelsteams aktiv an nationalen Bildungsprojekten („Flexible Learning im Handel“) teil und besuchen regelmäßig Veranstaltungen (Mitgestaltung der Abschlusskonferenz „Flexible Learning im Handel“ in Berlin, ZBB-Tagung in Neuwied, Bielefelder Handelsforum etc.) und Unternehmen (GS1-Germany in Köln, EuroShop-Messe in Düsseldorf etc.), die in Bezug auf den Einzelhandel besonders relevant erscheinen.

Pos-Tuning.jpg

Im April 2015 lud die POS Tuning Udo Voßhenrich GmbH & Co. KG die Kolleginnen und Kollegen des Bildungsganges Einzelhandel auf Initiative des Kollegen Herrn Földvary nach Bad Salzuflen ein. Der Einladung folgte fast das gesamte Kernteam des Einzelhandels unter Leitung von Herrn Barth.

POS Tuning, erst 1998 in einer Garage gegründet, war schon einige Zeit „im Visier“ des Einzelhandelsteams. Mit innovativen Produkten und daraus resultierendem rasanten Wachstum sind die POS Tuner zum internationalen Marktführer für automatisierte Warenvorschubsysteme geworden.
ganzen Artikel lesen …
 
Kooperation von Berufskollegs mit sonderpädagogischen Förderklassen
Zur ersten gemeinsamen Sitzung trafen sich Kolleginnen und Kollegen aus dem Carl-Severing-Berufskolleg, dem Felix-Fechenbach-Berufskolleg aus Detmold und dem Berufskolleg Lüttfeld in Lemgo, um sich über die lokalen unterrichtlichen Rahmen-bedingungen der sonderpädagogischen Förderklassen auszutauschen.

Darüber hinaus standen die Umsetzung der neuen Bildungspläne, perspektivische Planungen für das neue Schuljahr und das gemeinsame Lernen im Rahmen der Inklusion  zur Diskussion.

kooperation1.jpg

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 16 von 110
Termine
Montag, 01.02.2016
Beweglicher Ferientag
-------------------------
Mittwoch, 18.05.2016
Donnerstag, 19.05.2016
Freitag, 20.05.2016
Bewegliche Ferientage
 
Filme
 
studienwahl.jpg